Verfasst von: melscholz | 2. Mai 2012

Heute noch Tourist, morgen schon Patient!

Die unkaputtbare Sonja hat es heute geschafft, einen Mietwagen mit funktionierendem Navi zu ergattern und wir sind nach Jerusalem gefahren. Unglaublich wie nah die Städte geografiach sind – 50 km und wie weit auseinander im Lebensgefühl. Tel Aviv ist wahnsinnig modern und quicklebendig, hektisch und laut (ein bisschen wie Berlin), Jerusalem ist uralt, der „Hauptsitz“ dreier Religionen und irgendwie frommer, trotz aller Lebensfreude, die man dort findet.

Auch nach 5 Jahren fand ich mich halbwegs zurecht. Wir waren am Ölberg (Aussicht genießen), haben aus der Ferne die Mauer zu Palästina betrachtet und wanderten in der Altstadt, Nähe Klagemauer (Trubel genießen).

Sonja hat israelisches Blut, glaube ich. Sie kam jedenfalls super gut mit dem „etwas anderem“ Fahrstil zurecht 😉 Wir wollten zwar gerne zum Toten Meer, das Navi aber nicht. Nicht klein zu kriegen, sind wir einfach nach Tel Aviv zurück und dort ans Meer. Auch wunderschön.

Morgen geht es los mit der richtigen Behandlung. Die sieht zunächst so aus-

4 Tage lang zweimal am Tag subcutane (unter die Haut) Spritzen von G-CSF um die Stammzellen aus dem Knochenmark in die Blutbahn zu mobilisieren.

Und 4 Tage lang einmal am Tag Campath als subcutane Spritze mit steigender Dosis, um die Lymphozyten im Blut zu zerstören, die die „Fehlprogrammierung“ tragen und dadurch MS verursachen.

Nebenwirkungen sind wahrscheinlich Knochenschmerzen, die man gut mit Paracetamol in Griff bekommt und evtl. leichte Übelkeit. Darauf freue ich mich tatsächlich ein bisschen – es wird ein „Happy-Schmerz“, weil ich weiss, wofür er steht.

Nachmittags gehe ich zum Lungentest. Nebenwirkung: dass ich aus der Puste komme – da ist jedoch Sinn der Sache.

Sicherlich bin ich (an-)gespannt, freue mich aber nach einem Tag wie heute unterwegs in Jerusalem, meinem Ziel täglich näher zu kommen…

Advertisements

Responses

  1. Smile =) Ich stelle mir dieses Happy-Schmerz gerade bildlich vor: Kennst du dieses Spiel wo so Löcher in nem Brett sind, wo immer mal Maulwürfe rauskommen, denen man dann mit einem Hammer auf den Kopf haut? Sterbt Ihr Lymphozyten, sterbt!!! =)

  2. Anstatt „Hau den Lukas“ jetzt „Hau die Lymphozyten“? 😀 Find ich gut


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: