Verfasst von: melscholz | 1. August 2012

HSCT für MS

Es gibt einen Weg raus aus der MS und der sieht so aus…

Stammzelltransplantation  (Hematopoietic Stem Cell Transplantation, bone marrow transplant; auf deutsch: hämatopoetische Stammzelltransplantation oder Knochenmarktransplantation) – die Entnahme und Rückgabe (nach Chemotherapie, um die falsch programierte Immunzellen zu zerstören) von körpereigenen Blutstammzellen.

Diese Möglichkeit, MS zu besiegen ist noch sehr neu und nicht sehr bekannt. In Deutschland (und weltweit) ist HSCT für MS noch nicht anerkannt und gilt als experimentell, da die Studien noch nicht abgeschlossen sind.

Es ist wichtig, HSCT – Stammzelltransplantation von Stammzelltherapie zu unterscheiden. Die Begriffe sind ähnlich, jedoch gibt es inhaltlich und und in der Wirkung große Unterschiede. Bei der Stammzelltherapie werden Stammzellen aus dem Fettgwebe (im Rahmen der Lipsuktion) oder dem Blut (Apherese) entnommen und anschließend entweder in die Blutbahn (intravenös) oder in den Rückenmarkskanal (intrathekal) zurückgeführt.

Eine Stammzelltherapie führt manchmal zu kurzzeitige Verbesserungen, ist jedoch keine langfristige Lösung, da die falsch-programmierten Immunzellen nicht zerstört werden. Stammzelltherapien für MS werden von privaten Kliniken angeboten, vorrangig in China und Panama, aber auch in anderen Ländern.

Bei HSCT werden die Immunzellen mittels Chemotherapie zerstört. Die Stammzellen, die vor der Chemotherapie dem Körper entnommen werden, werden nach der Chemotherapie dem Körper zurückgeführt und bauen ein neues Immunsystem, frei von MS, wieder auf.

HSCT (früher häufing Knochenmarktransplantation genannt) wird benutzt um Leukämie zu besiegen. Es gibt mehrere Kliniken in Deutschland, die hervorragende Arbeit in diesem Bereich leisten und dadurch viel Erfahrung haben. HSCT für die Heilung von MS und andere Autoimmunerkrankungen ist ein neuer Ansatz, jedoch ist die Behandlung selbst etabliert.

Weltweit gibt es bis jetzt nur eine handvoll Kliniken, in der man HSCT für MS machen kann, aber alle paar Monate werden es mehr.  Die Kliniken, die mir bisher bekannt sind, habe ich auf der Seite “ Kliniken für HSCT für MS“ aufgeführt.

Zwei Informationen, fast Warnungen vorweg:

1. HSCT für MS ist nicht unbedingt für jeden Menschen mit MS und für jeden MS-Verlauf geeignet. Details dazu werde ich auf der Seite „HSCT für wen?“ nachtragen. Bis dahin können wir diese Themen gerne persönlich besprechen.

2. Man muss davon ausgehen, die Behandlung selbst bezahlen (€ 35.000,00 – € 150.000,00  je nach Land und Klinik) zu müssen, da sie noch nicht von den Krankenkassen anerkannt ist. Es ist jedoch immer ratsam, bei der Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.

Wenn Sie trotz diesen Informationen mehr über HSCT für MS wissen möchten, lesen Sie meinen Blog und melden Sie sich per E-mail bei mir mit weiteren Fragen:

melscholz@t-online.de

Ich freue mich riesig, wenn ich Ihnen helfen kann, auch Ihrer MS ein Ende zu setzen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: