Stammzellentransplantation – stem cell transplant (HSCT)

Es gibt einen Weg raus aus der MS und der sieht so aus…

Stammzelltransplantation  (Hematopoietic Stem Cell Transplantation,  zu deutsch: hämatopoetische Stammzelltransplantation, Knochenmarktransplantation ) ist die Übertragung von Blutstammzellen. Es kann sich beim Spender und Empfänger um ein und dieselbe Person handeln (autologe Transplantation) oder um zwei verschiedene Personen (allogene Transplantation).

Meine Behandlung wird autolog sein. (Allogen ist schwieriger, komplizierter und riskanter -es ist zwar oft ein Lebensretter bei Leukämie, aber nicht nötig bei MS.)

Es gibt verschiedene Wege, autologen Transplantationen durchzuführen. Im Allgemeinen ist der Ablauf wie folgt:

  1. Entnahme der Stammzellen
  2. Konditionierung
  3. Rückgabe der Stammzellen per Infusion
  4. Warten 10-15 Tage auf Engraftment
  5. Nach Hause fahren, schonen und genesen

Das Prinzip leuchtet schnell ein, ist aber in der Wirklichkeit nicht ganz so einfach. (Vielleicht wird die Behandlung in einigen Jahren tatsächlich einfacher sein. Ich denke schon. )

  1. Entnahme der Stammzellen:

    In der Regel werden Blutstammzellen aus dem Blut  (im Gegensatz zu aus dem Knochenmark) gesammelt. Dem Spender (mir) wird etwa eine Woche lang das Hormon G-SCF und ein niedrig dosiertes Chemotherapeutikum gespritzt. Die Medikatmente bewirken, dass Stammzellen aus dem Knochenmark ins Blut übergehen. Dort werden sie dann mittels Apherese (ähnlich Dialyse) herausgefiltert. Bei der Apherese wird das Blut einem Arm entnommen und zentrifugiert. Die Blutbestandteile werden nach ihrer Dichte getrennt, sodass die benötigten Blutstammzellen „abgesaugt“ werden können. Nach der Filterung werden die einzelnen Blutbestandteile wieder miteinander gemischt und das Blut wird in den anderen Arm zurückgeführt. Das Verfahren dauert 4-5 Stunden. (Als Nebenwirkungen der Mobilization treten bei manchen Menschen grippeähnliche Symptome auf. DurchParacetamol z.B. können diese Symptome gelindert werden.) Die Stammzellen werden in einem Plastikbeutel gekühlt und anschließend eingefroren. Sonst wären sie nur etwa 72 Stunden lebensfähig. Die Stammzellen bleiben tiefgefroren bis die Konditionierung abgeschlossen ist.

  2. Konditionierung:

    Die Konditionierung ist der eigentliche Clou an der Sache. MS ist eine Autoimmun-Krankheit. Das bedeutet, einfach ausgedrückt, dass die Immunzellen (=weiße Blutkörperchen=Leukozyten, Lymphozyten) falsch programmiert sind und das eigene Nervensystem angreifen und zerstören. Um die MS zu stoppen, bzw. zu heilen, müssen die kranken Leukozyten zerstört werden. Die Zerstörungswaffen der Wahl heutzutage? Chemotherapie und Campath, ein Medikament, das Lymphozyten abtötet. Ich werde voraussichtlich 2 Tage lang Chemo pur und mehrere Tage Campath bekommen.Der Haken ist, dass nicht nur die MS zerstört wird, sondern bei dieser non-myeloablativ Methode auch fast das komplette Immunsystem… fast alle weiße und rote Blutkörperchen, Plättchen und viele der restlichen Stammzellen fallen dem Chemo zum Opfer.Blutstammzellen produzieren im Knochenmark bei Bedarf Blutkörperchen. Da Stammzellen „naiv“ sind, haben sie keine MS und produzieren neue Leukozyten/Lymphozyten ohne MS.

  3. Rückgabe der Stammzellen per Infusion

    Wenn wir jetzt einen Blick in den Gefrierschrank werfen, entdecken wir meine tiefgefrorene Stammzellen. Die werden mir per Infusion zurückgegeben. (Dauer ca. eine halbe Stunde)

    Dieser Tag gilt als der Tag 0, mein zweiter Geburtstag.

    Und darauf freue ich mich schon riesig!

    An diesem Tag bekomme ich meine Zukunft zurück.

  4. Warten 10-15 Tage auf Engraftment

    Bis die Stammzellen sich wieder ins Knochenmark einnisten und ihre Arbeit wieder aufnehmen, dauert es zwischen 10 und 18 Tage. In dieser Zeit schlagen die Nebenwirkungen von der Chemo zu (Übelkeit, Haarausfall, Müdigkeit, Schwäche, etc.) . Darüber hinaus werde ich extrem immun anfällig sein. Aber ich bin der MS los, und diese Freude wird mir so viel Kraft geben!

  5. Nach Hause fahren, schonen und genesen

    Wenn weisse Blutkörperchen wieder in ausreichender Zahl in meinem Blut vorhanden sind, werde ich entlassen und kann nach Hause gehen. Die Gesamtzeit in Tel Aviv wird zwischen 5 und 6 Wochen sein.Zu Hause angekommen, bin ich anfangs schlapp und weiterhin immunanfällig. Diese Zeit dauert ungefähr 2-3 Monate. Dann kehrt die Kraft langsam zurück, die Haare wachsen wieder und nach ungefähr 6 Monaten haben die Chemo Nebenwirkungen soweit nachgelassen, dass man anfängt, eine wirkliche Verbesserung der MS-Symptomatik zu merken. Diese Verbesserungen steigern sich über die nächsten 2 Jahre, teilweise auch länger.

Wow. Ich werde nie komplett frei von den MS-Schäden sein -dafür habe ich die Krankheit zu lange. Aber der Abwärtstrend wird gestoppt und eine erhebliche Verbesserung ist zu erwarten.

In den letzten 15 Jahren, habe ich oft gehofft, aber nie wirklich geglaubt, dass es einen Weg aus der MS geben wird. Wow wow wow!

************************************************************************************************

There’s a way to get out of MS and it looks like this:

Stem cell transplant or HSCT. There are different types of HSCT, primarily autologous – stem cells harvested from self or allogeneic – stem cells harvested from donor.

My treatment procedure will be autologous. Allogeneic is more complicated and more risky. It’s often a life saver for people with leukemias ut it is not necessary with MS.

In an autologous stem cell transplant, stem cells from the patient’s own marrow are “harvested,” stored and then returned to the body (engrafted) after the patient receives high doses of chemotherapy and/or radiotherapy conditioning therapy.Typically autologous transplants are done in four phases:

  1. Mobilization/harvesting phase is the use of growth factor and specific types of chemotherapy agents.  This treatment leads to the proliferation and mobilization of stem cells from the bone marrow into the bloodstream. The circulating stem cells are then harvested using a process called apheresisThe stem cells that are “harvested” in this way will replace the stem cells that will be ablated (killed) during the conditioning phase of treatment. Apheresis is the removal and filtering of blood with an instrument that is designed as a centrifuge. The components of whole blood are separated and the stem cells are withdrawn before the rest of the blood is remixed and reinfused into the body.
  1. Conditioning phase comes next.  This involves approx. 2 days of high-dose chemotherapy and other medications to kill the lymphocytes which are causing the MS.
  2. Reinfusion of stem cells

    This day is called „Day 0„and is considered to be my second birthday! I’m looking forward to it!

    This is the day I get my future back.The reinfusion only takes about 30 minutes. And then we wait for…

  3. Engraftment It takes 10-18 days for the stem cells which have been reinfused to reconstitute the immune system.  During this time the side effects of chemo start to really kick in. Meaning tired, weak, nauseous, hair loss and mucositis (painful ulcers in the mouth and along the gastro-intestinal track). This part won’t be fun at all, but it only lasts a few days and the reward of getting rid of MS is easily worth it!

After engraftment, I fly home and recoup and convalesce with the help of family and friends. For 2-3 months I will be immune comprimised, which means that I have to be very careful not to catch any colds because my immune system will not have recovered enough to be able to fight even the simplest of infections.

Slowly my energy will come back, I’ll be regaining strength and my hair will be growing again. It’ll be a long stretch but I know looking back it will seem like a wink of an eye compared to having put up with MS for 15 years.

Advertisements

Responses

  1. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg ….hab das im „Der Bote „gelesen, wohne in Schalksmühle, vielleicht trifft man sich ja mal. Ich hab MS seit 4,5 Jahren diagnostiziert aber ich gehöre zu den glücklichen paar prozent die fast nix haben. Ich mache aber auch eine strenge Diät..eine Kombination aus Roy Swank und McDougall und daher schubfrei und frei von Medis.

    Du packst das und ich bin überzeugt, wenn die MS aus deinem Körper ist, wird dieser sich auch regenerieren…lies mal über McDougall..der saß im Rollstuhl und lief später wieder rum.

    liebe Grüße
    Oli


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: